Förderung

Das Forschungsprojekt SOS wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit unter dem Förderkennzeichen 0325532 mit 939.530 Euro gefördert, hatte eine Laufzeit von 19 Monaten und wurde bis zum 31. August 2014 kostenneutral verlängert. Aufgrund des Organisationserlass der Bundeskanzlerin vom 17.12.2013 wurde die Projektförderung für Forschung und Entwicklung im Bereich der erneuerbaren Energien und somit auch für das SOS-Projekt an das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) übertragen.

Projektträger ist das Forschungszentrum Jülich GmbH.